Übung mit der FF Wiesensfeld

| Werner Gundacker

files/aktuelles/2019/2019_05/uebung_20190518_hausbach.JPG
Foto: Werner Gundacker

Am 18. Mai 2019 wurde eine unterabschnittsübergreifende Übung mit der FF Wiesensfeld durchgeführt um die Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren zu beüben. Ausgangslage der Übung war ein Blitzschlag bei einem Baum an der Grenze zwischen Wiesensfeld und Hausbach durch den ein Glimmbrand entstanden war. Ein Durchzünden des Brandes und eine darauffolgende Brandausbreitung auf den weiteren Wald muss verhindert werden.

Da vor Ort keine direkte Wasserversorgung vorhanden war, musste eine alternative Wasserentnahmestelle errichtet werden. Die FF Wiesensfeld stellte dafür ein mobiles Wasserbecken zur Verfügung, welches mit Hilfe eines Güllefasses gefüllt wurde. Zeitgleich wurde die Tragkraftspritze der FF Pehendorf in unmittelbarer Nähe zum Becken aufgebaut und die Zubringerleitung mit insgesamt 3 B-Druckschläuchen hergestellt. Die FF Wiesensfeld stellte anschließend eine Löschleitung mit 2 C-Druckschläuchen her und begann mit der Brandbekämpfung. Die FF Pehendorf stellte ebenfalls eine Löschleitung mit 2 C-Druckschläuchen her und begann mit dem Schützen des angrenzenden Waldes. 

Bei der anschließenden Nachbesprechung wurden die wichtigsten Punkt nochmals kurz durchbesprochen. Kommandant Richard Groiß und der Kommandant der FF Wiesensfeld Günther Pichler dankten den anwesenden Mitgliedern für die Ausrückung. Anschließend gab es noch eine kleine Jause im Vereinshaus in Hausbach.

Fotos: Werner Gundacker und Günther Huber

Zurück

Löschwasserversorung überprüft

files/aktuelles/2018/2018_09/pruefen-loeschwasser-stellen/lw05_DSC_1237.JPG

| Günther Huber

Die Wasserentnahme-stellen im Einsatzgebiet wurden überprüft.

Diese Webseite verwendet Cookies zur Aufzeichnung von Zugriffen und speichert keine personenbezogenen Daten. IP-Adressen werden anonymisiert. Mit dem Surfen auf diese Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.